Header image  
 

 
AKTUELL: Band 26


Schwerpunkt:
WAGNER UND VERDI


ISBN 978-3-8260-6395-4 250 Seiten, Broschur m. Fadenheftung, 23,5x15,5 cm; Einzelband EUR 18,00 / SFr 32,00 Abopreis: EUR 13,50 / SFr 24,00 (zzgl. Porto)


Inhalt von Band 26

Aufsätze zum Schwerpunkt
Luca Zoppelli:
Demokratische Dramaturgie? Wagner, Verdi und der Geist Giuseppe Mazzinis Dieter Borchmeyer:Wagner und Verdi – Antipoden in Schillers Spuren
Hans-Joachim Hinrichsen: Vom „Attila der Kehlen“ zum „Wagner dei nostri cari alleati“. Hans von Bülows kritische Annäherung an Verdi Ullrich Scheideler: Giuseppe Verdis Rigoletto auf dem Klavier. Zu den Übertragungen Hans von Bülows und Franz Liszts im Spannungsfeld von Bearbei- tung und Wahrung des Originals

Aufsätze
Udo Bermbach:
Regeneration der Menschheit. Richard Wagners Spätschriften – Hinführung zur Lebensreformbewegung Egon Voss: Von Zeitungsartikeln, Vaudeville-Romanzen und Namensvettern. Richard Wagner in Paris 1839–1842. Mit drei bisher wenig oder gar nicht bekannten Briefen Wagners
Volker Harm: „Jene neun Verse, die uns Not machen“. Zur Textgeschichte des Meistersinger-Schlusses

Besprechungen

Bücher
Michael Walter, Oper. Geschichte einer Institution, Stuttgart und Kassel: J.B. Metzler und Bärenreiter 2016 (Udo Bermbach)

Bernd Laroche, Das Libretto der Oper „Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg“ von Richard Wagner. Untersuchungen seiner philosophisch-poetischen Quellen der Romantik (Poetica. Schriften zur Literaturwissen-schaft, Bd. 141), Hamburg: Verlag Dr. Kovač 2017 (Peter Jost)

Frank Piontek, Richard Wagners „Das Judenthum in der Musik“. Text, Kommentar und Wirkungsgeschichte (Leipziger Beiträge zur Wagner-Forschung, Bd. 6), Leipzig: Sax-Verlag 2017 (Matthias Schmidt)

Thomas Strobel, Otto Brückwald. Ein vergessener Künstler und Architekt, auf Initiative des Richard-Wagner-Verbands Leipzig hrsg. von der Richard-Wagner-Stiftung Leipzig in Zusammenarbeit mit der Leipzig Stiftung, Altenburg: E. Reinhold Verlag 2017 (Frank Piontek)

Till Haberfeld und Oswald Georg Bauer, Wieland Wagner. Revolutionär und Visionär des Musiktheaters, Berlin: Deutscher Kunstverlag 2017 (Arne Stollberg)

CDs
Lohengrin. Sir Mark Elder, Netherlands Radio Choir, Chorus of the Dutch National Opera, Royal Concertgebouw Orchestra Amster- dam (2015). 3 SACDs, RCO
Parsifal. Sir Mark Elder, Royal Opera Chorus, Hallé Youth Choir, Trinity Boys Choir, The Hallé (2013). 4 CDs, HLD
Die Walküre. Sir Mark Elder, The Hallé (2011). 5 CDs, HLD Götterdämmerung. Sir Mark Elder, Hallé Choir, BBC Symphony Chorus, London Symphony Chorus, The Royal Opera Chorus, The Hallé (2009). 5 CDs, HLD (Sebastian Stauss)

Der Ring des Nibelungen. Rudolf Kempe, Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele (1961). 13 CDs, Orfeo (Thomas Seedorf)

Die Walküre, I. Aufzug. Klaus Tennstedt, London Philharmonic Orchestra (1991). 1 CD, LPO (Sebastian Stauss)

Symphonie C-Dur WWV 29, Symphonie E-Dur WWV 35 (orchestriert von Felix Mottl). Jun Märkl, MDR Sinfonieorchester (2012). 1 CD, Naxos (Sebastian Stauss)

Declarations of Love / Liebeserklärungen (Klavierwerke, Lieder). Andrej Hoteev (Klavier), Maria Bulgakova (Sopran) (2016). 1 CD, hänssler CLASSIC (Sebastian Stauss)

Wagner (Opernarien). Michael Volle (Bariton), Georg Fritzsch, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (2016). 1 CD, Orfeo (Thomas Seedorf)

Hans Rosbaud dirigiert Richard Wagner (Ouvertüren und Vorspiele). Hans Rosbaud, Südwestfunk-Orchester Baden-Baden (1955, 1957, 1959). 1 CD, SWR (Christian Schaper)

 

DVDs
Lohengrin. Dresden, Semperoper. Musikalische Leitung: Christian Thielemann, szenische Einstudierung: Angela Brandt (nach einer Inszenierung von Christine Mielitz), Ausstattung: Peter Heilein, Chor: Jörn Hinnerk Andresen, Bildregie: Tiziano Mancini (2016). 2 DVDs (auch Blu-ray, 4K), Deutsche Grammophon (Andreas Falentin)

Parsifal. Bayreuther Festspiele 2016. Musikalische Leitung: Hartmut Haenchen, Inszenierung: Uwe Eric Laufenberg, Bühne: Gisbert Jäkel, Kostüme: Jessica Karge, Licht: Reinhard Traub, Video: Gérard Naziri, Chor: Eberhard Friedrich, Bildregie: Michael Beyer. 2 DVDs (auch Blu-ray), Deutsche Grammophon (Andreas Falentin)


 


AKTUELLES__




Erhältlich Novermber  2017
mehr >