Header image  
 

 
WILLKOMMEN

Seit dem Jahre 2005 erscheint zweimal jährlich die Zeitschrift

wagnerspectrum

wagnerspectrum ist ein meinungsoffenes Zentrum der internationalen Wagner-Forschung und versteht sich als ein zentrales Diskussionsforum zu Richard Wagner, seinen Werken und seiner Rezeption. Die Zeitschrift verfolgt das Ziel, die interdisziplinären Forschungen, Analysen und Debatten sowohl zur Person Richard Wagners wie zu seinen Werken, auch zur Rezeption in den unterschiedlichsten Bereichen wie dem der Musik, des Theaters, der Literatur, der Politik und Philosophie in Geschichte und Gegenwart zu bündeln.

wagnerspectrum wird herausgegeben von Arne Stollberg (Humboldt-Universität zu Berlin), Dieter Borchmeyer (Universität Heidelberg), Sven Friedrich (Richard-Wagner-Stiftung / Nationalarchiv Bayreuth), Hans-Joachim Hinrichsen (Universität Zürich), Nicholas Vazsonyi (University of South Carolina, Columbia, USA) und Friederike Wißmann (Technische Universität Dresden).

Wissenschaftlicher Beirat: Udo Bermbach, Deutschland; Werner Breig, Deutschland; Hermann Danuser, Deutschland; Sieghart Döhring, Deutschland; Saul Friedländer, Israel/USA; Thomas Grey, USA; Ulrich Konrad, Deutschland; Gundula Kreuzer, USA; Yvonne Nilges, Deutschland; Hannu Salmi, Finnland; Hans Rudolf Vaget, USA; Egon Voss, Deutschland.

 
 


AKTUELLES__



Erhältlich November  2018
mehr >